Managementkommentar – 17.08.2020

In dem bisherigen Jahr 2020 konnte unser Portfolio wiederum zeigen was in ihm steckt. Nach dem deutlichen Rücksetzer wegen der Corona-Pandemie im März erholten sich unsere Werte sehr rasch und erreichten bereits über 50 % Performance im Jahr 2020. Damit sind wir mit heutigem Stand erneut der beste Fonds von 503 Nachhaltigkeitsfonds in Europa.

Die Situation bei unseren Unternehmen, die vorher sehr gefragt waren und teilweise vorher Rekordumsätze und -Gewinne erzielen konnten, hat sich nicht durch die Corona Krise schlagartig geändert. Alle Unternehmen am Markt wurden durch die Pandemie beeinflusst. Manche Firmen wie beispielsweise DynaCert mussten die Produktion 4 Monate aussetzen. Akasol konnte die hohe Fertigungsquote von Batterien für den Schwerlastverkehr und Bussen beibehalten, denn als Hauptlieferant für Daimler und Volvo müssen Bestände bereitstehen, um die hohe Nachfrage nach der Krise bedienen zu können. Etliche Solarfirmen konnten sehr gute Zuwächse bei den Umsätzen und Gewinnen erzielen, denn eines hat die Pandemie gezeigt. Gerade die wirklich wichtigen Themen bleiben auch über die Pandemie hinaus bestehen – und werden noch stärker in den Vordergrund rücken. Es gibt einen breiten Konsens in der Gesellschaft, die Themen Gesundheit, Ernährung, Energie und Nachhaltigkeit weiter nach vorne zu bringen, um die Welt „sicherer“ und „grüner“ zu machen.

Insbesondere der Wasserstoffmarkt wird voraussichtlich erheblich wachsen und grüner Wasserstoff befindet sich auf einem Weg, um den Wettbewerb mit fossilem Wasserstoff und fossilen Brennstoffen zu übertreffen. Industrielle Wasserstoffanwendungen mit einem großen Gesamtpotenzial werden zunehmend eingeführt. Die massiven Beschlüsse von Regierungen weltweit, insbesondere in Deutschland die Wasserstoffindustrie mit 7 Mrd. Euro zu fördern, zeigen die Richtung an. Unsere Wasserstoff-Unternehmen sind sehr gut positioniert. So konnte beispielsweise Plug Power vor kurzem Rekordumsätze sogar während der Pandemie ausweisen. Zum einen steigt die Nachfrage der Unternehmen nach kosteneffizienten, sauberen Energielösungen sprunghaft an. Zweitens ist diese Nachfrage rezessionsresistent und hat in den letzten Monaten angesichts der schwachen Konjunktur nicht nachgelassen. Bemerkenswert ist, dass die Nachfrage hier nicht von kleinen Unternehmen kommt. Sie kommt von den großen Firmen wie Walmart, Amazon oder Kroger. Diese Unternehmen sind alle Kunden von Plug Power. Das ist wichtig, weil Unternehmen wie Walmart, Amazon und Kroger zusammengenommen die meisten Lagerhäuser und Gabelstapler in Nordamerika besitzen und deren Wasserstoff-Technologie liefert Plug Power. Plug Power positioniert sich aber auch im Lkw-Markt und in der Stromversorgung von Rechenzentren. Dazu passt weiter ins Gesamtbild, dass Amazon an Plug Power beteiligt ist.

Die weltweiten hohen Investitionen in Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie zeigen bereits jetzt ihre Früchte und KPMG hat nicht umsonst Wasserstoff als den Number-One-Trend bis zum Jahr 2025 bezeichnet. Dieser längere Investitionshorizont wird benötigt um erfolgreich in die Technologie investieren zu können.

Mit 99 % Aktienquote sind wir bestens für die Zukunft positioniert, denn wir sind in den besten Unternehmen der Bereiche Nachhaltigkeit und Klimaschutz investiert. Der politische Rückenwind zu diesem Thema wird unsere Unternehmen mittelfristig weiter unterstützen.