Managementkommentar – 04.01.2023

Entwicklung des Fonds

Der Fondspreis reduzierte sich im Dezember um 8,60 %. Für das gesamte Jahr 2022 schloss der Fondspreis mit einem Minus von 25,17 % ab. Das entspricht ungefähr dem Jahr 2018, zu dem sich einige Parallelen ziehen lassen. Das Eingreifen der Notenbanken, Zinserhöhungsängste und Rezessionsängste hatten damals ebenso den Boden für sehr niedrige Aktienkurse gelegt. Unsere Unternehmen wurden, ebenso wie 2018, auch 2022 in Sippenhaft genommen und positive Nachrichten wurden oftmals ausgeblendet und vom Markt ignoriert. Sehr positiv konnte nur der Solar-Sektor performen, die anderen wesentlichen Sektoren Wasserstoff und E-Mobilität brachten negative Performance-Beiträge für das Gesamtjahr.

Performance bei den einzelnen Portfoliowerten zeigt ein deutliches Bild
Von insgesamt 29 Werten im Portfolio waren im Dezember vier im Plus und 25 Unternehmen lieferten einen negativen Performance-Beitrag. Die Gewinn-Beiträge kamen aus zwei Sektoren. Bei Unternehmen aus dem Solar-Sektor waren dies SMA Solar und Meyer Burger, exakt genauso wie im November. Aus dem Wasserstoff-Sektor waren SFC Energy und Hyzon Motors im positiven Terrain. Negative Performancebeiträge kamen aus allen 3 Haupt-Sektoren. Maxeon Solar, letzten Monat noch  Best-Performer, korrigierte am meisten. Praktisch gab Maxeon Solar die kompletten Gewinne vom November im Dezember wieder ab. Die Nachricht, dass ein neuer CEO eingesetzt wurde, verunsicherte zusätzlich die Investoren. Wie bereits im November performten im Sektor E-Mobilität am schlechtesten die Unternehmen QuantumScape, Novonix und Wolfspeed. Im Wasserstoff-Sektor waren die schlechtesten Werte Plug Power, Ballard Power sowie Enapter. Bei den Solarwerten waren Daqo und Jinko-Solar schwach. Im Dezember 2022 konnten, trotz angeschlagener Aktienmärkte, weitere Netto-Mittelzuflüsse von 0,8 Mio. Euro generiert werden.

Entwicklungen im Fonds

Nachkäufe bei Plug Power und QuantumScape
Durch die stetigen Mittelzuflüsse sind wir in der Lage, immer wieder antizyklisch Chancen zu nutzen und besonders Werte, die stark korrigiert haben, nachzukaufen.

Bei Plug Power ergaben sich Einstiegsmöglichkeiten auf sehr niedrigen Niveaus. Gängige Bewertungsmethoden wie beispielsweise das KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) lassen sich bei einem Unternehmen wie Plug Power, das sehr stark wächst und noch keine Gewinne erwirtschaftet, nicht heranziehen. In den letzten Jahren sammelte Plug Power sehr viel Cash bei Investoren und bei Joint-Venture-Partnern ein, insgesamt über 5 Mrd. USD. Nun notierten alle Aktien von Plug Power an der Börse zu einem Marktwert von ca. 6,8 Mrd. USD. Das war eine sehr gute Gelegenheit die Anteile aufzustocken, was wir im Dezember taten. Wir kauften mehr als das Doppelte des Bestandes von vorher 2,5 Prozent zu und Plug Power hat nun einen Anteil von ca. 5,5 Prozent im Fonds. Plug Power hat Kunden wie Amazon, Walmart, Home Depot, Lidl und viele andere.  Auch die Joint-Venture-Partner wie Acciona, Fortescue Futures Industries, Renault und SK Group sind wesentlicher Bestandteil der Strategie. Mit diesen Kooperationspartnern ist die große Möglichkeit verbunden nennenswerte Marktanteile in verschiedenen Bereichen zu gewinnen. Das Joint Venture mit Renault weist beispielweise den Weg zu einem kompletten Ökosystem von leichten Brennstoffzellen-Nutzfahrzeugen, von grünem Wasserstoff und Tankstellen in ganz Europa. Bis 2030 wird ein Marktanteil von 30 % bei Brennstoffzellen-Lieferfahrzeugen in Europa angestrebt.

Auch bei QuantumScape stockten wir den Anteil auf. Hier kauften wir 1 % im Fonds zu. Erste Prototypen der neuen 24-lagigen Batterie wurden im Dezember an Kunden aus der Automobilindustrie auf der ganzen Welt verschickt. Bei diesen Mustern handelt es sich um Prototypen in fast voller Größe, die es den Automobilherstellern ermöglichen, die Technologie des Unternehmens für den Einsatz in Fahrzeugen zu testen und zu validieren. Jede der 24 Lagen besteht aus einem selbstentwickelten Festkörper-Separator aus Keramik, einer Kathode und einer Lithium-Metall-Anode. QuantumScape arbeitet an höheren Energiedichten, schnellerem Laden und verbesserter Sicherheit für seine Batterien. Es sollen Schnellladezeiten von unter 15 Minuten erzielt werden (von 10 auf 80 Prozent). Da der ansonsten verwendete organische Separator durch einen Feststoff ersetzt wird, der nicht entflammbar ist, wird außerdem die Sicherheit verbessert – bei gleichzeitiger Erhöhung der Energiedichte. Die Nachricht, dass QuantumScape Prototypen auslieferte, war ein wichtiger Meilenstein für das Unternehmen.

Marktanalyse Erneuerbare Energien

IEA-Prognose für erneuerbare Energien steigt in zwei Jahren um 76 Prozent nach „größter“ Revision aller Zeiten
Die Internationale Energieagentur (IEA) hat ihre globale Wachstumsprognose für die erneuerbaren Energien angehoben und spricht von der „größten Aufwärtskorrektur“, die sie je für diesen Sektor vorgenommen hat. Die jüngste Revision bedeutet, dass die Agentur nun 76 Prozent mehr Wachstum prognostiziert als noch vor zwei Jahren, wie eine Analyse von Carbon Brief zeigt. Das bedeutet, dass zusätzlich zu den letztjährigen Prognosen bis 2026 zusätzliche Wind-, Solar- und andere erneuerbare Technologien in der Größenordnung des gesamten indischen Stromnetzes gebaut werden. Laut der Agentur berücksichtigt die diesjährige Prognose eine Welle neuer politischer Maßnahmen, die vor allem als Reaktion auf den Einmarsch Russlands in der Ukraine und den Anstieg der Preise für fossile Brennstoffe eingeführt wurden.

Ausblick

Wir sehen auch für den Ausblick für das Jahr 2023 etliche Parallelen aus dem Jahr 2018. Damals schrieben wir in unserem Ausblick, dass wir unser Portfolio für das nächste Jahr gut aufgestellt sehen und gerade bei den erneuerbaren Energien und Speichern von Strom erhebliche Möglichkeiten bestehen. Ebenso bei den alternativen Antrieben wie beispielweise der Elektromobilität und besonders auch bei Wasserstoff Unternehmen. Diesen Ausblick können wir wieder für die nächsten Jahre so unterstreichen. Auf kurzfristige Ausblicke verzichten wir wie immer, denn unsere Investitionen erfordern einen längerfristigen Anlagezeitraum. Aber gerade unsere einzigartige Mischung des Portfolios könnte im nächsten Jahr wiederum auf erhöhte Aufmerksamkeit der Investoren stoßen. Entscheidend werden die Unternehmensnachrichten sein und die Ergebnisse der soliden Partnerschaften bei unseren Pure-Playern im Portfolio.

Disclaimer:
Bei diesem Dokument handelt es sich um eine Marketinginformation, die „MI“ richtet sich an natürliche und juristische Personen mit gewöhnlichem Aufenthalt/Sitz in Deutschland und wird ausschließlich zu Informationszwecken eingesetzt. Diese „MI“ kann eine individuelle anlage- und anlegergerechte Beratung nicht ersetzen und begründet weder einen Vertrag noch irgendeine anderweitige Verpflichtung. Ferner stellen die Inhalte weder eine Anlageberatung, eine individuelle Anlageempfehlung, eine Einladung zur Zeichnung von Wertpapieren oder eine Willenserklärung oder Aufforderung zum Vertragsschluss über ein Geschäft in Finanzinstrumenten dar. Auch wurde Sie nicht mit der Absicht verfasst, einen rechtlichen oder steuerlichen Rat zu geben. Die steuerliche Behandlung von Transaktionen ist von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Kunden abhängig und evtl. künftigen Änderungen unterworfen. Die individuellen Verhältnisse des Empfängers (u.a. die wirtschaftliche und finanzielle Situation) wurden im Rahmen der Erstellung der „MI“ nicht berücksichtigt. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Wertentwicklungen. Empfehlungen und Prognosen stellen unverbindliche Werturteile über zukünftiges Geschehen dar, sie können sich daher bzgl. der zukünftigen Entwicklung eines Produkts als unzutreffend erweisen. Die aufgeführten Informationen beziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser „MI“, eine Garantie für die Aktualität und fortgeltende Richtigkeit kann nicht übernommen werden. Eine Anlage in erwähnte Finanzinstrumente/Anlagestrategie/Finanzdienstleistung beinhaltet gewisse produktspezifische Risiken – z.B. Markt- oder Branchenrisiken, das Währungs-, Ausfall-, Liquiditäts-, Zins- und Bonitätsrisiko – und ist nicht für alle Anleger geeignet. Daher sollten mögliche Interessenten eine Investitionsentscheidung erst nach einem ausführlichen Anlageberatungsgespräch durch einen registrierten Anlageberater und nach Konsultation aller zur Verfügung stehenden Informationsquellen treffen. Zur weiteren Information finden Sie kostenlos hier die „Wesentlichen Anlegerinformationen“ und den Wertpapierprospekt in hansainvest.com/green-benefit-global-impact-fund Die Informationen werden Ihnen in deutscher Sprache zur Verfügung gestellt. Eine Zusammenfassung Ihrer Anlegerrechte in deutscher Sprache finden Sie in digitaler Form auf folgender Internetseite: hansainvest.com/anlegerrechte Im Falle etwaiger Rechtsstreitigkeiten finden Sie dort auch eine Übersicht aller Instrumente, der kollektiven Rechtsdurchsetzung auf nationaler und Unionsebene. Die Verwaltungsgesellschaft des beworbenen Finanzinstrumentes kann beschließen, Vorkehrungen, die sie für den Vertrieb der Anteile des Finanzinstrumentes getroffen haben, aufzuheben oder den Vertrieb gänzlich zu widerrufen. Der vorstehende Inhalt gibt ausschließlich die Meinungen des Verfassers wieder, eine Änderung dieser Meinung ist jederzeit möglich, ohne dass es publiziert wird. Die vorliegende „KI“ ist urheberrechtlich geschützt, jede Vervielfältigung und die gewerbliche Verwendung sind nicht gestattet. Datum: 04.01.2023
Herausgeber: green benefit AG Charles-Lindbergh-Str. 7a, D 90768 Fürth handelnd als vertraglich gebundener Vermittler (§ 3 Abs. 2 WpIG) im Auftrag, im Namen, für Rechnung und unter der Haftung des verantwortlichen Haftungsträgers BN & Partners Capital AG, Steinstraße 33, 50374 Erftstadt. Die BN & Partners Capital AG besitzt für die Erbringung der Anlageberatung gemäß § 2 Abs. 2 Nr. 4 WpIG und der Anlagevermittlung gemäß § 2 Abs. 2 Nr. 3 WpIG eine entsprechende Erlaubnis der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gemäß § 15 WpIG.