Managementkommentar für Privatkunden – 04.12.2023

Entwicklung des Fonds
Im November verzeichnete der Fonds einen Gewinn von 6,35 Prozent. Wir haben zuvor oft die gestiegenen Inflationsängste und Zinserhöhungen der Notenbanken diskutiert. Anzeichen für einen leichten Inflationsrückgang im November führten zu einem Anstieg bei Small-Cap-Aktien und unserem Fondspreis. Langfristige Auswirkungen dieses Trends sind noch ungewiss, aber sinkende Inflation könnte zukünftig Small-Cap-Kurse steigern, ebenso wie mögliche Leitzinssenkungen im nächsten Jahr, die dem Clean-Tech-Sektor helfen könnten.

November-Entwicklung: Ein gemischtes Bild
16 der 29 Werte im Portfolio erzielten im November Gewinne, während 13 Verluste verbuchten. Die Gewinne erstreckten sich über alle Hauptsektoren. Besonders stark legten Aumann, JinkoSolar und Hyzon Motors zu. Andere Gewinner waren unter anderem thyssenkrupp nucera, Nel ASA und SFC Energy. Schwache Werte waren Plug Power, Maxeon Solar und Meyer Burger, sowie Wasserstoffunternehmen wie Enapter und ITM Power. Wir behielten eine Aktienquote von 100 Prozent bei und verzeichneten erfreuliche Nettoinvestitionen von über 1,5 Mio. Euro im Fonds, was zeigt, dass Investoren den niedrigen Fondspreis zum Einstieg nutzten.

Unternehmensentwicklung rückt wieder in den Fokus
Die Entwicklungen von Unternehmen wie Aumann und SCF-Energy, welche starke Umsätze erzielten, stehen wieder im Mittelpunkt. Die deutlichen Umsatzsteigerungen bei JinkoSolar sind angesichts des Preisverfalls bei Solarmodulen seit Jahresanfang 2023 bemerkenswert. Dieser Preisrückgang steht im Kontrast zum Preisanstieg für hochwertige Module von Mitte 2021 bis Juni 2022 aufgrund von Knappheit und gestörten Lieferketten. Die hohe Nachfrage führte zu Überkapazitäten und Lagerbeständen, besonders in Europa.  Die gestiegenen Zinsen führten zu Auftragsverschiebungen und einige Firmen konnten daher die Erwartungen der Analysten nicht erfüllen, was zu Kursverlusten bei Clean-Tech-Unternehmen führte. Wir erwarten einen Abbau der Überkapazitäten, ähnlich wie in den Jahren 2010 bis 2012 und eine Stabilisierung der Preise.

Plug Power – Herausforderungen im Wasserstoff-Sektor
Plug Power wurde oft gelobt, aber viele Investoren verloren zuletzt die Geduld. Das Unternehmen verzeichnete hohe Verluste und benötigt neues Kapital, was der Markt kritisch sieht. Probleme mit der Wasserstoffverfügbarkeit in den USA, hohe Preise und Lieferherausforderungen prägten das letzte Quartal. Wir halten jedoch an Plug Power fest, dessen Nettoinventarwert eine solide Basis zeigt. Entscheidend wird die Finanzierung der Projekte und mögliche staatliche Unterstützungen sein. Plug Power plant, grünen Wasserstoff kostengünstiger intern zu produzieren, was langfristig positiv sein könnte.

Disclaimer:
Bei diesem Dokument handelt es sich um eine Kundeninformation („KI“) im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes, die „KI“ richtet sich an natürliche und juristische Personen mit gewöhnlichem Aufenthalt/Sitz in Deutschland und wird ausschließlich zu Informationszwecken eingesetzt. Diese „KI“ kann eine individuelle anlage- und anlegergerechte Beratung nicht ersetzen und begründet weder einen Vertrag noch irgendeine anderweitige Verpflichtung. Ferner stellen die Inhalte weder eine Anlageberatung, eine individuelle Anlageempfehlung, eine Einladung zur Zeichnung von Wertpapieren oder eine Willenserklärung oder Aufforderung zum Vertragsschluss über ein Geschäft in Finanzinstrumenten dar. Auch wurde sie nicht mit der Absicht verfasst, einen rechtlichen oder steuerlichen Rat zu geben. Die steuerliche Behandlung von Transaktionen ist von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Kunden abhängig und evtl. künftigen Änderungen unterworfen. Die individuellen Verhältnisse des Empfängers (u.a. die wirtschaftliche und finanzielle Situation) wurden im Rahmen der Erstellung der „KI“ nicht berücksichtigt. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Wertentwicklungen. Empfehlungen und Prognosen stellen unverbindliche Werturteile über zukünftiges Geschehen dar, sie können sich daher bzgl. der zukünftigen Entwicklung eines Produkts als unzutreffend erweisen. Die aufgeführten Informationen beziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser „KI“, eine Garantie für die Aktualität und fortgeltende Richtigkeit kann nicht übernommen werden. Eine Anlage in erwähnte Finanzinstrumente/Anlagestrategie/Wertpapierdienstleistungen beinhaltet gewisse produktspezifische Risiken – z.B. Markt- oder Branchenrisiken, das Währungs-, Ausfall-, Liquiditäts-, Zins- und Bonitätsrisiko – und ist nicht für alle Anleger geeignet. Daher sollten mögliche Interessenten eine Investitionsentscheidung erst nach einem ausführlichen Anlageberatungsgespräch durch einen registrierten Anlageberater und nach Konsultation aller zur Verfügung stehenden Informationsquellen treffen. Zur weiteren Information finden Sie kostenlos hier das „Basisinformationsblatt (PRIIPs)“ und den Wertpapierprospekt hansainvest.com/green-benefit-global-impact-fund Die Informationen werden Ihnen in deutscher Sprache zur Verfügung gestellt. Eine Zusammenfassung Ihrer Anlegerrechte in deutscher Sprache finden Sie in digitaler Form auf folgender Internetseite: hansainvest.com/anlegerrechte Im Falle etwaiger Rechtsstreitigkeiten finden Sie unter folgendem Hyperlink eine Übersicht aller Instrumente, der kollektiven Rechtsdurchsetzung auf nationaler und Unionsebene: hansainvest.com/anlegerrechte Die Verwaltungsgesellschaft des beworbenen Finanzinstrumentes kann beschließen, Vorkehrungen, die sie für den Vertrieb der Anteile des Finanzinstrumentes getroffen haben, aufzuheben oder den Vertrieb gänzlich zu widerrufen. Mit dem Erwerb von Fondsanteilen werden Anteile an einem Investmentvermögen erworben, nicht an dessen Vermögensgegenständen. Die vom Fonds gezahlten Gebühren und Kosten verringern die Rendite einer Anlage. Bestimmte vom Fonds gezahlte Kosten werden in EUR, GPB, NOK, CHF, SEK, CAD, HKD, AUD, USD berechnet. Wechselkursschwankungen können die Rendite einer Anlage sowohl positiv als auch negativ beeinflussen. Der vorstehende Inhalt gibt ausschließlich die Meinungen des Verfassers wieder, eine Änderung dieser Meinung ist jederzeit möglich, ohne dass es publiziert wird. Die vorliegende „KI“ ist urheberrechtlich geschützt, jede Vervielfältigung und die gewerbliche Verwendung sind nicht gestattet. Datum: 28.11.2023
Herausgeber: green benefit AG, Charles-Lindbergh-Str. 7a, 90768 Fürth handelnd als vertraglich gebundener Vermittler (§ 3 Abs. 2 WpIG) im Auftrag, im Namen, für Rechnung und unter der Haftung des verantwortlichen Haftungsträgers BN & Partners Capital AG, Steinstraße 33, 50374 Erftstadt. Die BN & Partners Capital AG besitzt für die Erbringung der Anlageberatung gemäß § 2 Abs. 2 Nr. 4 WpIG und der Anlagevermittlung gemäß § 2 Abs. 2 Nr. 3 WpIG eine entsprechende Erlaubnis der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gemäß § 15 WpIG.